News Navigation

Search racism. Find truth. Kampagne gegen Online-Hetze und Fremdenhass.

Press Release - Zürich, 22 April 2016

Mutige Flüchtlinge sabotieren digitale Hetze mit smarter YouTube-Platzierung.

Eine Aktion gegen Hass und Rassismus.

Seit Tagen ist die Organisation „Flüchtlinge Willkommen“ Teil der internationalen Berichterstattung. Grund dafür ist die Kampagne „Search racism. Find truth.“, mit der sie sich gegen Online-Hetze und Fremdenhass gegenüber Geflüchteten engagiert.

Wer seit diesem Dienstagmorgen auf YouTube nach fremdenfeindlichen Videos sucht, bekommt vorher Clips zu sehen, in denen Geflüchtete die nachfolgenden Vorurteile auf ihre ganz eigene Art und Weise entkräften: Mit Fakten, persönlichen Geschichten, überraschenden Enthüllungen oder sogar mit Humor. Dank der komplexen Kombination aus Channel- und Keyword-Targeting sowie Buchungen von “Unskippable Ads” vor selektierten Hetz-Videos, erreicht die Kampagne eine höchstmögliche Visibilität. So sind die Rechtsradikalen gezwungen, sich mit den Geflüchteten und ihren Argumenten auseinanderzusetzen.

 Auch wer auf Google nach ausländerfeindlichen Begriffen sucht, wird mit einladenden AdWords Anzeigen auf die entwaffnenden Clips gelockt. Die Spots selber führen zu einer Kampagnen-Seite, auf der man die Geflüchteten und ihre Geschichten näher kennenlernen kann. Insgesamt hat die Organisation Spots mit neun Geflüchteten produziert. Jeder Spot widmet sich einem ganz bestimmten Vorurteil oder Thema. „Mit der Kampagne wollen wir genau dort zu mehr Aufklärung und Weltoffenheit beitragen, wo Hass und Hetze gegen Fremde sich am schnellsten verbreiten: im Internet“, betont Jonas Kakoschke, Initiator von „Flüchtlinge Willkommen“.

Auch FCB Zürich freut sich über das weltweite Interesse und hofft, damit möglichst viele Menschen zum Nach- und vielleicht sogar zum Umdenken zu animieren. 

Kampagnenwebsite: www.search-racism-find-truth.com

Verantwortlich bei Flüchtlinge Willkommen: Mareike Geiling, Jonas Kakoschke (Initiatoren)

Verantwortlich bei FCB Zürich: Dennis Lück (CCO), Andy Lusti (Creative Director), Hanja Baruschke (Creative Director Digital), Sarah Ming (Copy), Olivia Schläpfer, Fabian Sigg, Elgee Wee, Lia Bellini (Art Direction), Emanuel Büchler, Marco Frei (Content Developers), Mark Becher (Client Service Director), Mirjam Milenkovic, Sharon Nehrenheim, Michael Hürlimann (Beratung), Aleksandar Sofranec (Frontend Developer)

Verantwortlich bei Ehrenberg Kommunikation Hamburg: Snezana Tadic, Peter Fobe (PR Directors)